Glück - oder Geld zurück

Mit dem Thema der Manifesta «What people do for money» beschäftigt sich auch die Ausstellung «Transactions» (LINK einfügen) im Hauptgebäude der Universität Zürich. Rund 15 künstlerische und ebenso viele wissenschaftliche Projekte setzen sich im Lichthof und im anschliessenden Foyer West mit Abhängigkeiten der Arbeit von Geld, Glück, Gesundheit und Gerechtigkeit auseinander. Niklas Nitschke und Vadim Zakharov verwickeln Besucherinnen und Besucher in ein Gespräch über Kunst und Glück.

Die Universität Zürich beteiligt sich mit der Ausstellung «Transactions» an den Parallel Events der Kunstbiennale Manifesta 11. Die vom Graduate Campus organisierte Ausstellung bringt Kunst und Nachwuchsforschung zum Manifesta-Thema «What People do for Money» zusammen.

Der vollständige Artikel der NZZ lässt sich hier nachlesen oder hier herunterladen (PDF, 135 KB).