Tagesanzeiger - Geschichtenerzähler in der Bank

Der Zürcher Ethnologe Stefan Leins beschäftigt sich mit den Finanzanalysten, die in den Banken Prognosen über die Zukunft der Wirtschaft und der Börse machen. Er wollte eine Antwort auf die Frage finden, warum die Analysten eine prominente Position haben, obwohl ihre Prognosen selten verlässlich sind. Die Forschung hat nämlich schon länger gezeigt, dass Analysten den statistischen Zufall kaum übertreffen. Affen oder Katzen haben in Experimenten mit einem Portfolio eine bessere Performance erreicht als menschliche Analysten. Mehr dazu im vollständigen Artikel.

Überdies wurde Stefan Leins 2017 mit dem Mercator Award ausgezeichnet und sein Forschungsprojekt durch den Graduate Campus in einem Kurzfilm porträtiert.

Der vollständige Artikel des Tagesanzeigers lässt sich hier nachlesen oder hier herunterladen (PDF, 299 KB).