Angebote für Verantwortliche der Doktoratsstufe

Die Etablierung einer nachhaltigen Kultur der kooperativen Qualitätsentwicklung und -sicherung auf Doktoratsstufe ist ein zentrales Anliegen des Graduate Campus. Hierzu hat der Graduate Campus verschiedene Massnahmen und Aktivitäten entwickelt:

Netzwerk Doktoratsprogramme

Das Netzwerk widmet sich Fragen zur Entwicklung des Doktorats sowie auch zu praktischen Aufgaben des Alltagsgeschäfts. Es richtet sich an Direktor*innen und Koordinierende von UZH Doktoratsprogrammen und Graduiertenschulen sowie an verantwortliche Personen für die Doktoratsstufe in den Fakultäten. Das Netzwerk trifft sich zweimal im Jahr, um sich über gute und bewährte Praxis auszutauschen.
Mehr...

Netzwerk Konfliktbeauftragte

An der UZH gibt es vielfältige Anlaufstellen für Doktorierende, welche Probleme oder Konflikte im Doktorat erleben. Das Netzwerk soll den Austausch über Erfahrungen und gute Praxis ermöglichen und die Beauftragten für Konfliktfälle in ihren Tätigkeiten und Kompetenzen stärken. Zudem soll das vorhandene Erfahrungswissen für die Qualitätssicherung nutzbar gemacht werden. Mehr...

Qualitätsentwicklung und -sicherung

Der Graduate Campus stellt Fördermittel für Massnahmen für dezentrale Qualitätssicherung und -entwicklung zur Verfügung, die von den Verantwortlichen der Doktoratsstufe beantragt werden können.
Mehr...

UZH Schnittstellen

Der Graduate Campus stellt die Schnittstellen zu den Dienst­leistungseinheiten der Zentralen Dienste sicher. So entsteht für die Programmverantwortlichen eine Anlaufstelle im Sinne eines one-stop-shop; übergreifende Fragestellungen können zentral bearbeitet und Kontakte zu zuständigen Stellen hergestellt werden.

Aussenauftritt der Doktoratsstufe

Die Webseite des Graduate Campus ermöglicht einen gemeinsamen Auftritt der Doktoratsprogramme bzw. -fächer an der UZH und macht so die Vielfalt der Möglichkeiten und die Qualität des Gesamtangebotes für Doktoratsinteressierte besser sichtbar.
Mehr...