Moderation von Gruppenprozessen: Verhandlungstechniken und Konfliktprävention

Inhalt

Sie möchten Ihre Rolle als Koordinierende bewusst wahrnehmen und über Handlungsmöglichkeiten für Ihre verschiedenen Aufgaben verfügen.

Dies sind die inhaltlichen Schwerpunkte des Kurses:

  • Rollenverständnis und Rollenwahrnehmung
  • Gruppenprozesse und -dynamiken
  • Verhandlungsführung und Konfliktprävention
  • Moderation- und Gesprächstechniken in Gruppen
  • Vorbereitung und Durchführung von Moderationen/Verhandlungen in Gruppen
Ziele

Die Teilnehmenden

  • werden sich über Rollen in Gruppen und Projekten bewusst und kennen die wichtigsten Aspekte einer Koordinationsaufgabe
  • erhalten Einblick in Gruppenprozesse und deren Dynamiken
  • lernen Grundlagen zu Verhandlungen und des Konfliktmanagements kennen
  • kennen Möglichkeiten Gruppenprozesse zu moderieren und Verhandlungsgespräche zu führen
Methoden

Theoretische Inputs kombiniert mit praktischen Übungen. Arbeit an konkreten Fallbeispielen der Teilnehmenden. Bitte bringen Sie eigene Fallbeispiele mit. Wir arbeiten mit Rollenspielen und/oder Fallbearbeitungen. Es besteht die Möglichkeit eine Sequenz anhand eines konkreten Fallbeispiels zu moderieren.

Dauer 2-tägiger Workshop mit integrierten Fallbearbeitungen.
Für Fallbearbeitungen wird mindestens ein halber Tag reserviert.
Datum und Uhrzeit 1. Juni 2015, 8.30-17.30h
2. Juni 2015, 8.30-17.30h
Ort Zentrum für Weiterbildung, Schaffhauserstrasse 228, 8057 Zürich (Lageplan)
Dozierende Dagmar Engfer, dipl. geogr., Erwachsenbildnerin mit eidgenössischem Fachausweis, Coach und Supervisorin (Mitglied BSO)
Zielgruppe

Koordinierende von UZH Doktoratsprogrammen

Sprache Deutsch
Max. Anzahl Teilnehmende 12