Planet Digital

Ein transdisziplinäres Lab für Forschung und Gestaltung

Die Effekte der Digitalisierung reichen tief in alle Lebens- und Arbeitsbereiche hinein. Die Forschung zur Digitalisierung beschäftigt sich mit einem dynamischen, den Globus umspannenden Phänomen: Von Deep Fakes in sozialen Netzwerken über (un)faire Algorithmen in datenbasierten Entscheidungssystemen bis hin zu den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen bei der Beschaffung der Rohmaterialien für unsere digitalen Geräte.

In Kooperation mit dem Museum für Gestaltung Zürich schafft der Graduate Campus der Universität Zürich nun eine themenumspannende Plattform: 
In 15 transdisziplinären Kollaborationen zwischen Forschenden der UZH, der ZHdK und der ZHAW werden Projekte zu ausgewählten Themen der Digitalisierung lanciert. Hierbei werden neue Methoden zwischen Forschung und Gestaltung entwickelt und innovative Formate für den Dialog mit der Öffentlichkeit in einem publikumswirksamen Setting auf die Probe gestellt.

 

Zeitachsen  
Juli 2021 - 05. Juni 2022 Projektdauer
10. Februar - 02. Juni 2022 Ausstellung im Museum für Gestaltung Zürich 
ab Juni 2022 Auswertung und Weiterentwicklung

Teilprojekte (Auszug) Planet Digital

Teilprojekte Digital Planet
Teilprojekte Digital Planet
Bild vergrössern

Planet Digital – transdisziplinäres Lab für Forschung und Gestaltung

DIZH Innovation Call

Dr. Katharina Weikl, UZH Graduate Campus
Christian Brändle, ZHdK, Direktor Museum für Gestaltung Zürich
Prof. Dr. Christoph Heitz, ZHAW School of Engineering, Forschungsschwerpunkt Business Engineering and Operations Management
Prof. Dr. Volker Dellwo, UZH Institut für Computerlinguistik
Dr. Björn Franke, ZHdK Departement Design
Praxispartner: AlgorithmWatch 

Ausstellungsteam

Projektleitung & Kuratorium Katharina Weikl, UZH Graduate Campus
Damian Fopp, Museum für Gestaltung Zürich
Kuratorische Assistenz Maya Ellerkmann
Digitale Publikation Florian Ronc
Kommunikation Jeannette Bours, UZH Graduate Campus
Debbie Zedi, Museum für Gestaltung Zürich
Vermittlung Nicola von Albrecht, Museum für Gestaltung Zürich