Was wirklich hilft

Maria-Theres Schuler, Mercator Preisträgerin 2020

 

SCINEMA International Science Film Festival 

Der Animationsfilm "What Really Helps“ zur Forschungsarbeit der Mercator Preisträgerin Maria-Theres Schuler wurde aktuell in das Programm des SCINEMA International Science Film Festival 2021 aufgenommen. Das SCINEMA International Science Film Festival ist ein australisches Filmfestival, das internationale wissenschafts- und dokumentarische Filme feiert. Es wurde mit dem Ziel gegründet, Verbindungen zwischen Wissenschaft und Kunst herzustellen.

Forschung von Maria-Theres Schuler Mercator Preisträgerin 2020

 

Seit der Lancierung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2008 hat sich der Umgang mit Menschen mit Behinderungen im humanitären Kontexten stark gewandelt: von einem medizinisch-karitativen zu einem menschenrechtsbasierten Ansatz, der fordert, dass alle Menschen – auch Geflüchtete mit Behinderung – das Recht auf Selbstbestimmung haben.

Doch was bedeutet dieser Ansatz für die Betroffen selbst? Der Animationsfilm «Was wirklich hilft» begleitet die Wissenschaftlerin Maria-Theres Schuler in ein Camp für Geflüchtete im Westen Ugandas – das durchaus als Vorzeigebeispiel gilt. Die humanitäre Hilfe konzentriert sich v.a. darauf, Geflüchteten mit Behinderung ein unabhängiges Leben zu ermöglichen – möglichst unabhängig von humanitärer Hilfe.

Doch Schulers Fazit ist ernüchternd. Die Menschen mit Behinderung sehen in den Workshops und Kursen, die ihnen einen Weg in die Unabhängigkeit zeigen sollen, keine grosse Hilfe. Dagegen würden ihnen materielle Hilfe oder direkte finanzielle Unterstützung mehr Selbstbestimmung ermöglichen. Die engagierte Ethnologin der Universität Zürich, die für ihre Forschung den Mercator Award erhalten hat, plädiert deshalb für einen alternativen Ansatz bei der Verteilung von Hilfsgütern, und zwar einen, der unterschiedliche Abhängigkeitsformen berücksichtigt. Was wirklich hilft, ist abhängig von den Lebensverhältnissen!

 

Film von Katharina Weikl

Forschung von Maria-Theres Schuler, Mercator Preisträgerin 2020
Illustration und Animation: Milica Jovcic
Stimmen: Thomas Douglas, Claudius Körber, Maria Rebecca Sautter, Lena Schwarz
Musik und Sound Design: Mario Marchisella